A A
RSS

Der 918 Spyder – Ökoporsche auf der Überholspur

Auch Porsche wird jetzt grün (© Stauke - Fotolia.com)

Auch Porsche wird jetzt grün (© Stauke - Fotolia.com)

Kraftvoll, sportlich, schnell und laut: der neue 918 Spyder bietet mal wieder alles was man von einem Porsche erwartet – mit einem entscheidenden Unterschied: er bietet all das bei einem Verbrauch von 3 Litern! Das Zusammenspiel von einem V8 mit zwei Elektromotoren macht es möglich. Der neue Spyder ist der grünste Porsche aller Zeiten!

Ein Wagen der Superlative

918 Exemplare, 887 PS, 3 Motoren, 768.026 Euro für das Grundmodell. Nicht nur in Sachen Leistung stellt der 918 alles bisher Dagewesene in den Schatten. Äußerlich ein rassiger Rennwagen, im Inneren aber mit allem erdenklichen Komfort ausgestattet: Mittelkonsole mit Touchscreen, Freisprechanlage und Soundsystem mit 11 Lautsprechern von Burmester. Und das in einem Wagen der erst kürzlich mit 6:57 Minuten den Rekord auf der Nordschleife des Nürburgringes brach und somit offiziell der schnellste Serienwagen der Welt ist. Und die Leistung die der 918 bringt ist in der Tat umwerfend: 652 kW/887 PS und 1280 Nm bei einem (für einen Sportwagen geradezu lächerlich geringen) Durchschnittsverbrauch von 3,0 Litern.

Der grüne Super-Sportler

Das Zusammenspiel des 608 PS starken 4,6 Liter-V8-Benzinmotors mit zwei Elektromotoren (129 und 156 PS), die aus einem 6,8 kWh Lithium-Akku gefüttert werden, macht diese unbändige Kraft möglich. Über den sogenannten Map-Schalter am Lenkrad kann der Fahrer aus 5 Modi auswählen, wie die Motoren arbeiten sollen. In der ersten Stufe wird der 918 rein elektronisch angetrieben (Höchstgeschwindigkeit hier 150 km/h), es folgen der effiziente Hybridmodus und auf Stufe 4 der Race-Mode. Die abschließende Stufe 5 („Hot Lap“) wird durch einen roten Knopf am Lenkrad aktiviert und fühlt sich auch dementsprechend an. Der 918 beschleunigt in weniger als 20 Sekunden auf 300 Stundenkilometer und rast mit einer Spitzengeschwindigkeit von 345 Sachen über die Piste. Dank der extrem starken Bremsen und einer messerscharfen Lenkung lässt sich der Spyder auch bei diesen Geschwindigkeiten noch enorm gut kontrollieren.

Und auch wenn das Fahren im Hot Lap Modus den Elektromotor nach 30 Kilometern leer saugt, muss beim Fahrer keine Panik ausbrechen, denn der V8-Benziner hat genug Power um die Batterie innerhalb kürzester Zeit während der Fahrt wieder aufzuladen.

Der 918 Spyder ist ein beeindruckender Wagen. Porsche selbst hat angekündigt, eine abgespeckte Version seines Antriebs auch im 911 testen zu wollen, aber durch seine enorme Power gepaart mit den umweltfreundlichen Elektromotoren zeigt er vor allem, dass auch in den nächsten Jahren durchaus mit Porsche zu rechnen ist. 

Tags: , , ,

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.