A A
RSS

Opel großer Gewinner auf dem Automarkt

Wird sich der Automarkt 2014 erholen? (© Peter Hermes Furian - Fotolia.com)

Wird sich der Automarkt 2014 erholen? (© Peter Hermes Furian - Fotolia.com)

Der Autobauer Opel konnte sich in der letzten Zeit wieder besser auf dem deutschen Automarkt durchsetzen, denn die Lage hat sich auch insgesamt etwas gebessert. Im letzten Monat wurden 265 441 neue Autos in Deutschland zugelassen. Von diesem Trend profitiert auch Opel.

Gewinner und Verlierer in 2013

Die Konkurrenz hat leider nicht so viel Glück. Peugeot musste sich mit einem Fünftel weniger an verkauften Autos begnügen. Auch Audi musste mit einem Rückgang kämpfen. Die Verkaufszahlen der VW-Tochter gingen um fast acht Prozent zurück.
Da wo Verlierer sind, muss es natürlich auch Gewinner geben. Über ein Plus von zwölf Prozent innerhalb der Jahresfrist, kann sich der deutsche Autobauer freuen.
Gerade in der jetzigen Zeit kann sich Opel glücklich schätzen, denn die Lage des Automarktes hatte sich vor allem in der letzten Zeit eher negativ entwickelt. Die Zahl der Neukäufe ging zurück, was sicher auch auf den Boom des Carsharingangebots zurückgeht.

Experten rechnen mit Aufwärtstrend für 2014

Nach den jetzigen Zahlen hat sich die Lage nun aber wieder etwas beruhigt und Branchenexperten gehen sogar davon aus, dass sich der Markt weiterhin
erholen wird. Tatsächlich konnten nämlich auch andere Marken wieder einen Zuwachs verzeichnen. Die Sportwagenmarke Porsche, welche ebenfalls zum Wolfsburger VW-Konzern gehört, konnte ihre Gewinne sogar um fast ein Viertel steigern.
Daimler, BMW und auch der unangefochtene Marktführer VW, gehen mit positiven Neuzulassungszahlen in den November.
Ferdinand Dudenhöfer ist Experte auf dem Gebiet. Er deutet diese Entwicklungen als sehr positiv und sagte der Nachrichtenagentur Reuters: „ Alle Indikatoren deuten darauf hin, dass es auch im nächsten Jahr besser wird am deutschen Automarkt.“
Realistisch gesehen müssen die Autohersteller aber wohl trotzdem damit rechnen, dass im Gesamtjahr eine deutlich niedrigere Zahl an Neuzulassungen zustande kommen wird, als es 2012 der Fall war.
So rechnet beispielsweise der Importeursverband VDIK in diesem Jahr mit ca. 2,9 Millionen Fahrzeugen, während im letzten Jahr 3,1 Millionen Autos verkauft wurden.

Tags: , ,

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.