A A
RSS

Porsche Panamera Turbo S: Eigenlob stinkt nicht

Modernes Design entsteht am Computer. (© ag visuell - Fotolia.com)

Modernes Design entsteht am Computer. (© ag visuell - Fotolia.com)

Der Porsche Panamera Turbo S ist der schnellste und luxuriöseste Gran Turismo aller Zeiten: 570 PS treiben den Boliden auf eine Spitzengeschwindigkeit von 310 km/h. In der „Executive Version“ ist der Panamera Turbo S erstmals auch mit einem 15 Zentimeter längerem Radstand erhältlich. Das kommt vor allem den Passagieren im Fond zugute: Sie freuen sich über ein gewachsenes Platzangebot und mehr Komfort.

Weltpremiere bei der Tokio Motor Show

Zur Serienausstattung zählen dann auch eine große Mittelkonsole im Fond, das Innenraum-Licht-Paket sowie eine Geräusch- und Wärmeschutzverglasung einschließlich Privacy-Verglasung. Außerdem verfügt der Wagen, wie es sich für ein Spitzenmodell gehört, serienmäßig über alle fahrdynamischen Regelsysteme der Modellreihe. Bei Kurvenfahrten greift das Porsche Dynamic Chassis Control (PDCC), das die Seitenneigung des Fahrzeugs schon im Ansatz reduziert und so Agilität und Komfort gleichermaßen steigert.
Auch von außen zeigt sich der Panamera Turbo S, der auf der Tokio Motor Show Ende November 2013 seine Weltpremiere feiert, sportlich-luxuriös: In der ausschließlich für den Luxussportwagen erhältlichen Außenfarbe palladium-metallic kommt die dynamische Linienführung besonders zur Geltung.

Mit Overboost 800 Nm Drehmoment

Neben der Optik zeigt sich der neue Panamera Turbo S auch in Sachen Fahrleistung und Performance rassig-elegant: Die Zuffenhausener haben mehrere Triebwerkskomponenten so gezielt überarbeitet, dass ein Leistungsplus von 50 PS gegenüber dem Panamera Turbo herausgeholt werden konnte. Zwei neue Turbolader mit größerem Verdichter kommen im Panamera Turbo S nun zum Einsatz – das erhöht den Luftdurchsatz. Insbesondere bei hoher Drehzahl und Last pustet der Lader mehr Sauerstoff in die Brennräume. Die verbesserte Aufbereitung von Kraftstoff und Luft lässt das Drehmoment um 50 Nm auf 750 Nm zwischen 2 250/min und 5 000/min steigen, mit Overboost sogar auf 800 Nm. So werden Überholmanöver zum Kinderspiel.
Wer so viel Power zum Stehen bringen möchte, braucht gute Bremsen. Wie gut, dass Porsche dem Panamera Turbo S seine Hochleistungsbremsen Porsche Ceramic Composite Brake verpasst hat.
Der Verbrauch des rassigen Boliden liegt, und das ist ebenso erstaunlich, bei nur 10,2 Liter auf 100 Kilometer.

Tags: , ,

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.